Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit

Kurzbeschreibung

Der Tag des guten Lebens lädt als autofreier Sonntag alle Kölner*innen ein, den Stadt-Raum neu zu erleben und zu gestalten. Nachbar*innen können die Straßen mit Aktionen selbst gestalten, zudem gibt es Aktionen von Gruppen und Vereinen aus ganz Köln. Der Tag fand 2013 und 2014 in Ehrenfeld, 2015 in Sülz sowie 2017 in Deutz statt. Es gibt es Platz und Freiraum auf den Straßen. Es entstehen Wohnzimmer, Spielflächen oder Tanzflächen.

Was wir machen

Am Tag des guten Lebens wird jedes Jahr ein Gebiet in wechselnden Stadtvierteln für Autos gesperrt. Dadurch entsteht ein öffentlicher Freiraum, der für Aktionen, das Nachbarschaftsleben, die kreative Entfaltung, politische Debatten oder neue Mobilität genutzt wird. Wir aktivieren und vernetzen Nachbarschaften, in dem wir im Vorfeld zahlreiche Treffen organisieren. Im Nachgang geht die Koordination weiter – auf Veedelstreffen und Bürgerwerkstätten entstehen Projektideen und werden vorangetrieben. Wir arbeiten mit Vereinen und Organisationen der Stadtgesellschaft eng zusammen und unterstützen die Politik und Verwaltung bei derUmsetzung nachhaltiger Projekte mit Factsheets und Handbüchern.

Unsere Ziele

Unser Ziel ist es, Köln nachhaltig zu transformieren. Dafür aktivieren wir Menschen aus den Veedeln, und vernetzen sie und gewinnen sie für Nachhaltigkeit. Wir begleiten die Stadtentwicklung kritisch, klären Sachverhalte auf, erstellen Konzepte für langfristige Alternativen und treiben diese politisch bis zur Umsetzung voran.

Blick in die Zukunft

Wenn möglich, wollen wir jedes Jahr in einem anderen Stadtteil von Köln autofrei machen. In fünf Jahren könnten insgesamt 10 autofreie Sonntage stattgefunden haben und wir hätten entsprechend viele Nachbarschaften aktiviert. In den alten Veedeln geht die Nachbarschaftsarbeit weiter und aufkommende Ideen werden umgesetzt und verändern Köln nachhaltig.

Kontakt

Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit
Körnerstraße 77
50825 Köln
Dr. Martin Herrndorf
kommunikation@agorakoeln.de
www.agorakoeln.de