Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Umweltschule in Europa

Kurzbeschreibung

Im Bayerischen Netzwerk „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ sind alle Schularten vertreten: Grund-, Mittel-, Realschulen, Gymnasien, Förderzentren, Wirtschafts-, Fachschulen, FOS, BOS, Fachakademien, Berufs(fach)schulen. Ziel ist die Weiterentwicklung von Schulen, die sich der Herausforderung einer BNE stellen und die gesamte Schule im Sinne einer BNE voranbringen möchten. Alle Schulen führen fortlaufend Umwelt-/BNE-Aktivitäten durch und dokumentieren diese. Der partizipative Ansatz der Schüler*Innen in den Projekten ist kennzeichnendes Element, die Themenpalette ist breit gefächert. „Umweltschulen“ arbeiten untereinander und mit außerschulischen Partnern zusammen.

Was wir machen

Schulen, die sich um die Auszeichnung bewerben, müssen im aktuellen Schuljahr 2 Projekte aus vorgegebenen Handlungsfeldern durchführen und die erbrachten Leistungen/Entwicklungsschritte dokumentieren. Ebenso dokumentiert wird, wie Nachhaltigkeit darüber hinaus im Schulleben verankert ist. Die Jury orientiert sich bei der Sichtung an BNE-Kriterien. Dabei werden Schulen in 3 Qualitätsstufen eingeordnet. Aktivitäten sollten eine langfristige Wirkung und dauerhafte Verhaltensänderungen erreichen. Es sollten viele Personen der Schulgemeinschaft beteiligt sein, Öffentlichkeit betrieben werden und die Erfahrungen im Schulleben verankert werden.

Unsere Ziele

Ziel ist die Weiterentwicklung von Schulen, die sich der Herausforderung einer BNE stellen. BNE soll strukturell in die Schulentwicklung integriert werden, die gesamte Schule soll zur Nachhaltigkeitsschule werden. Von Einsteigerschulen bis hin zu Fortgeschrittenen kann sich jeder in seinem Tempo auf den Weg Richtung Nachhaltigkeit begeben. Der partizipative Ansatz der Schüler*Innen ist dabei entscheidend.

Blick in die Zukunft

Das Netzwerk soll weiter wachsen, Schulen der untersten Qualitätsstufe sollen sich weiterentwickeln, Schulen mit der höchsten Qualitätsstufe sollen ihre Qualität beibehalten. Die Verankerung von BNE in die Schulen soll zunehmen und in Leitbild und Schulprofil übergehen. Der Austausch und die Vernetzung soll so intensiv wie bisher beibehalten werden. Die öffentliche Wahrnehmung soll gestärkt werden.

Kontakt

Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V.
Eisvogelweg 1
91161 Hilpoltstein
Birgit Feldmann 
birgit.feldman@lbv.de
www.lbv.de/umweltbildung/fuer-schulen/umweltschule-in-europa/