Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Zukunft findet Stadt

Auf dem Weg zum nachhaltigsten Quartier der Welt: Welche Faktoren machen einen Stadtteil umfassend nachhaltig? Und wie können diese in Planung, Verwaltung und Zivilgesellschaft umgesetzt werden? Die Regionalgruppe Bodensee und das BBA im C2C e.V. arbeiten gemeinsam an Kriterien zur Unterstützung eines positiven Fußabdrucks von Gebäuden und Quartieren. Diese schließen an die Kriterien der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen an. Dazu wurde ein Symposium mit Bürgerworkshop, mit etwa 70 Teilnehmer*Innen, und ein Arbeitswochenende mit etwa 25 Teilnehmern organisiert. Die Ergebnisse wurden bei einer Akteursgruppen- und Planerwerkstatt an die Planergruppen und Vertreter der Stadt Konstanz weitergegeben.

Was wir machen

Als Gruppe im C2C e.V. machen wir Bildungs- und Vernetzungsarbeit. Die Bauwirtschaft hat ein enormes Potenzial zur nachhaltigen Entwicklung! In unserer Gruppe finden sich etwa 30-40 Bau-Expert*Innen, die an der Umsetzung der C2C Prinzipien und der Konkretisierung von Empfehlungen arbeiten, um diese den unterschiedlichen Akteur*Innen zur Verfügung zu stellen. Nur wenn Empfehlungen zur wirklich nachhaltigen Entwicklung konkretisiert werden, können diese in der Planung sinnvoll umgesetzt werden. Daher arbeiten wir im engen Austausch mit Hochschulen, Stadtverwaltungen und weiteren Akteur*Innen aus dem Umweltschutz. In regelmäßigen Treffen werden die Ergebnisse vertieft und weiteren Interessierten vorgestellt.

Unsere Ziele

Was wir anstreben: Mehr Gebäude mit positivem Fußabdruck. Durch grüne Fassaden steigt die Biodiversität. Die verwendeten Materialien sind gesund und werden niemals zu Müll. Die Gebäude erzeugen Energie, Wasser wird gereinigt, gesunder Boden aufgebaut, und Nahrungsmittel werden erzeugt. Menschen leben harmonisch und können ihre Bedürfnisse befriedigen. Städte ermöglichen ein wunderbares Leben und schützen gleichzeitig den Planeten und alle Lebewesen.

Blick in die Zukunft

In fünf Jahren wurde das "nachhaltigste Quartier der Welt" nach C2C Prinzipien in Konstanz gebaut und dient als Vorbild für die weiteren Stadtentwicklungsprojekte in der Region, bundesweit und sogar international. Die Handlungsempfehlungen wurden unter anderem in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen weiter ausgearbeitet und bieten eine Richtschnur für zukünftige Entwicklungen im Bauwesen.

Kontakt

Bündnis für Bau und Architektur (BBA)
und Regionalgruppe Bodensee im Cradle to Cradle e.V.
88662 Überlingen
Nicole Conrad
bodensee@c2c-ev.de
c2c-ev.de/regionalgruppen/bodensee/