Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: Konzepte zur Professionalisierung des Ausbildungspersonals für eine nachhaltige berufliche Bildung

Kontakt

Nordhäuser Straße 63
99089 Erfurt

Ansprechpartner: Jens Reißland

Homepage

Kurzbeschreibung

„KoProNa“ ist einer von 12 Modellversuchen, der aktuellen Förderlinie „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015-2019 (BBNE)“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und wird aus den Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Ziel des Vorhabens „KoProNa“ ist es, Wirtschaftsunternehmen dabei zu unterstützen, ausgehend von den jeweils individuellen Rahmenbedingungen, Konzepte und Strategien einer nachhaltigen beruflichen Bildung (weiter) zu entwickeln, umzusetzen und zu implementieren. Auf dieser Grundlage wurde ein Workshopkonzept entwickelt, mit welchem Personal- und Ausbildungsverantwortliche bei der Weiterentwicklung oder Implementierung nachhaltiger Strukturen und Konzepte der Berufsausbildung unterstützt werden. Weiter wurde ein Analyseraster entwickelt, welches ermöglicht den aktuellen Entwicklungsstand im Hinblick auf eine nachhaltige Organisation der eigenen Berufsausbildung zu analysieren.

Was wir machen

Modellversuche dienen dazu, innovative Prozesse in der beruflichen Bildung zu initiieren, Erkenntnisse zu generieren und dann in die Ausbildungspraxis zu implementieren. Dies geschieht durch partizipative Prozesse in denen Wissenschaft und Praxis, im Paradigma der gestaltungsorientierten Forschung, gemeinsam arbeiten. Qualitative Erhebungen, verschafften einen Zugang zu den Herausforderungen der Unternehmen. Im Projekt wurde eine fünfteilige Workshopreihe umgesetzt, ein Analyseraster sowie Merkmale für den nachhaltigen Lernort entwickelt und individuelle betriebliche Praxisprojekte umgesetzt. Im Projektverlauf wurden die teilnehmenden Unternehmen durch das Projektteam beraten.

Unsere Ziele

Strukturen und Konzepte nachhaltiger beruflicher Bildung in Unternehmen zu etablieren. Entlang der individuellen betrieblichen Rahmenbedingungen gemeinsam nachhaltige betriebliche Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Erfassung von Merkmalen eines nachhaltigen Lernorts. Entwicklung und Implementierung eines Analyserasters zur Erfassung des nachhaltigen Lernortes für Ausbilder*innen.

Blick in die Zukunft

In fünf Jahren hat die Nachhaltigkeit hoffentlich noch stärkeren Einzug in die berufliche Bildung gefunden. Wir wollen auch mit beruflichen Schulen und Berufsschullehrkräften arbeiten, um unseren Ansatz umfassender zu verstetigen. Zukünftig könnte die Bildungslandschaft in Thüringen, im Bereich berufliche Bildung über eine gut ausgebaute Struktur verfügen und wäre damit bundesweit Vorbild.

SDGs

Bilder