Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: Verantwortungsvoll Wirtschaften

Kontakt

Sägewerkstraße 3
83395 Freilassing

Ansprechpartner: Doris Goossens

Homepage

Kurzbeschreibung

- Unternehmen der Biosphärenregion Berchtesgadener Land wirtschaften nach den SDG´s.
- Unternehmensnetzwerk zum Erfahrungsaustausch und zur Wertschöpfungssteigerung.

Das Vorprojekt wurde im Oktober 2020 abgeschlossen und befindet sich seither in der Umsetzung als landkreisweites, branchenübergreifendes Unternehmensnetzwerk.
Gemeinsam mit 14 Pilotbetrieben wurden Kriterien erarbeitet, die auf die Anforderungen der
Biosphärenregion Berchtesgadener Land als weltweite Modellregion mit dem Nationalpark Berchtesgaden als Kernzone zugeschnitten sind (im Umsetzungs- und Marketingkonzept als Kriterien für „Verantwortungsvoll Wirtschaften“ bezeichnet) und ein kontiniuerlich wachsendes, brachenübergreifendes Netzwerk aus nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen initiiert.

Was wir machen

Jedes Unternehmen setzt sich individuelle Entwicklungsziele in den Säulen Mensch, Natur und Umwelt und Region und Gesellschaft. Laut gewünschtem Verbesserungsprozess müssen 80 Prozent der Ziele Entwicklungsziele sein. In einem Unternehmensnetzwerk tauschen sich die Unternehmen branchenübergreifend im Sinne von Best Practice aus und holen sich Anregungen durch Expertenveranstaltungen. Sie haben branchenspezifische Arbeitskreise, z.B. zu nachhaltigen Berufsbildern.

Unsere Ziele

Die Unternehmen des Berchtesgadener Landes sollen für verantwortungsvolles Wirtschaften stehen und sich kontinuierlich verbessern. Nachdem jedes Unternehmen gemäß seinem Ist-Stand teilnehmen kann, wird ein ganzer Wirtschaftsraum kontinuierlich besser. 2020 sollen 75 Unternehmen teilnehmen, in den kommenden fünf Jahren mehrere hundert Unternehmen.

Blick in die Zukunft

- 500 Unternehmen nehmen am Netzwerk Verantwortungsvoll Wirtschaften teil.
- Mehrere branchenspezifische Arbeitskreise (5+) treiben gemeinsam Nachhaltigkeitsthemen.
- Die Unternehmer verbessern sich im Thema Nachhaltigkeit kontinuierlich durch den gegenseitigen Austausch (fünf Expertenveranstaltungen/Jahr, zwei Arbeitskreise des Netzwerks).
- Das Netzwerk ist bundesweit als Vorbild bekannt.

SDGs

Bilder