Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: Nachhaltig erzählen

Kontakt

Waitzstr. 5
24937 Flensburg

Ansprechpartner: Susanne Brandt

Homepage

Kurzbeschreibung

Nachhaltigkeit braucht Fantasie und Visionen, Hoffnung und eine lebendige Beziehung zur Umwelt. Mit Geschichten wird davon etwas spürbar. Beim gemeinsamen Erzählen und Gestalten entdecken Kinder: Das hat etwas mit mir zu tun. Auch ich kann mitwirken an einem guten Leben für alle.

Aufbauend auf das Projekt „Das weiße Blatt“, das wir 2018/2019 gemeinsam mit den Bücherpiraten verwirklichen konnten (s. https://www.nachhaltigkeitsrat.de/aktuelles/agenda-2030-von-kindern-fuer-kinder/) entwickeln wir den Ansatz unter dem Motto „Nachhaltig erzählen“ nun weiter und freuen uns über neue Kooperationen: Viele Büchereien sind mit Medienboxen ausgestattet, die Bilderbücher zur Agenda 2030 enthalten. Einige haben sich 2019 bei den Aktionstagen Nachhaltigkeit beteiligt, veranstalten kreative Autorenbegegnungen (z.B. mit S. Orosz zum Thema Wasser) oder verbinden eine Saatgut-Bibliothek mit Literatur. Dabei sensibilisieren Geschichten die Wahrnehmung machen Zusammenhänge erlebbar.

Was wir machen

Wir nutzen das inspirierende Potential von Geschichten, um mit Kindern über Bilder, Sprache, Lied und Spiel in einen lebendigen Austausch zu den „5 P’s“ der SDGs zu kommen, beziehen Naturerfahrungen mit ein, regen zum kreativen Mitgestalten an, experimentieren zu Alltagsphänomenen und sensibilisieren die Wahrnehmung für globale Vielfalt. Mit den „Fairen Geschichtenbüdeln“ kommen z.B. Materialien aus der Natur und dem fairen Handel zum Einsatz und das Kamishibai Erzähltheater fördert das dialogische Erzählen im Freien. Gern greifen wir Impulse wie Kunst, Musik oder Naturerfahrungen von Kooperationspartnern auf und bereichern deren Praxis durch unsere Erfahrungen mit Büchern und Geschichten.

Unsere Ziele

Wir möchten mit Kindern über Geschichten und Bilderbücher einen sinnlichen, emotionalen und spielerischen Zugang zu den großen Fragen des Lebens (s. "5 P's") entdecken, das Weiterfragen anregen und mit der Freude an dieser Arbeit auch Eltern und ErzieherInnen anstecken. Nachhaltigkeit soll so seine Sperrigkeit verlieren und ganz selbstverständlich ein Thema im Alltag der Familien werden.

Blick in die Zukunft

In 5 Jahren soll eine deutlich größere Zahl von Menschen - Kinder wie Erwachsene - mit so sperrig und abstrakt wirkenden Begriffen wie "Nachhaltigkeit" und "Agenda 2030" eine positive, sinnliche und motivierende Vorstellung oder "Geschichte" verbinden und "Planet, Peace, Prosperity, People, Partnership" als ermutigende Botschaft für ihr Leben verstehen.

SDGs

Bilder