Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: Mit Psychologie den Klimaschutz stärken – wir bringen umweltpsychologisches Wissen in die Praxis!

Kontakt

Roermonderstraße 298
52072 Aachen

Ansprechpartner: Karen Hamann

Homepage

Kurzbeschreibung

Das Projekt Wandelwerk stärkt klimaaktive Menschen und NGOs darin, ihre Kampagnen und Aktionen effektiver und strategischer zu gestalten. Unser Fokus dabei ist: Verhaltensänderung statt nur Wissen um das Problem!

Das Wandelwerk Umweltpsychologie befähigt Menschen, die Sustainable Develpment Goals voranzutreiben. Viele Nachhaltigkeitskampagnen setzen vor allem auf Problemwissensvermittlung. Es zeigt sich immer deutlicher, dass dies allein meist nicht für eine Verhaltensänderung reicht. Psychologie als die Wissenschaft vom Denken, Fühlen und Verhalten kann hier einen entscheidenden Beitrag leisten. Das Wandelwerk stattet durch Workshops, Vorträge, Seminare, Beratung und Bildungsmaterialien wichtige regionale bis internationale Akteur*innen mit wissenschaftlichem und praxisrelevantem Wissen der Umweltpsychologie aus, sodass diese das volle Potenzial ihres Engagements ausschöpfen können.

Was wir machen

Basierend auf einem 2016 veröffentlichten Handbuch haben wir verschiedene Bildungs-Konzepte mit Ergebnissen aus psychologischer Forschung entwickelt und setzen diese seither im Projekt Wandelwerk um. Das praxisnahe Fachwissen verhilft Umweltorganisationen, ihre Aktionen (z.B. zu SDG12) effizienter und näher am Menschen zu gestalten. Inhaltlich fokussieren sich unsere Veranstaltungen vor allem auf die Wirkungssteigerung von Umweltkampagnen, Einordnung des Impacts verschiedener individueller Umweltverhaltensweisen und Selbstreflexion des eigenen (Konsum-)Verhaltens. Zu unseren vielseitigen Vermittlungsformaten zählen Workshops, Vorträge, Beratung, Artikel und auch Bildungsmaterialien.

Unsere Ziele

Unser Ziel ist es, Akteur*innen des sozial-ökologischen Wandels in Umweltpsychologie zu schulen, damit zukünftige Aktionen und Kampagnen wirksamer gestaltet werden. Wir wollen ihnen zum einen wichtiges Forschungswissen an die Hand geben, zum anderen wird dieses Wissen mit den Akteur*innen direkt auf ihre aktuellen bzw. geplanten Projekte angewandt. So kommen sie vom Wissen direkt ins Handeln.

Blick in die Zukunft

In 5 Jahren soll die unterstützende Rolle der Psychologie für die Erreichung der SDGs in der sozial-ökologischen Transformation ausgebaut worden und allen bekannt sein - bei der Planung von Kampagnen soll Umweltpsychologie standardmäßig zum Einsatz kommen. Um dies zu erreichen, möchten wir unsere Netzwerke vergrößern, weitere Multiplikator*innen ausbilden und unsere Medienpräsenz ausbauen.

SDGs

Bilder