Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: inSPEYERed Forum

Kontakt

Allerheiligenstr. 4
67346 Speyer

Ansprechpartner: Nadine Gärtner

Homepage

Kurzbeschreibung

Das inSPEYERed-Forum ist eine monatliche Veranstaltungsreihe zur Nachhaltigkeit und Demokratieförderung. Unterschiedliche lokale Akteure stellen ihre Projekte und Ansätze vor. Diese werden im interaktiven Kooperationsteil vertieft und neue Kollaborationen und Projekte gestartet.

Ganz nach dem alten Leitsatz: „Think global, act local!“ bieten wir in Speyer ein monatliches Forum an, wo sich Interessierte vernetzen können, um gemeinsam in ein Denken und Handeln zu ökologischen sowie sozialen Themen zu kommen.
In Kleingruppen zu verschiedenen inhaltlichen Themen soll dezentral gearbeitet werden. Dabei dient das Projekt „Forum“ als Initialzündung, in dem es Menschen zusammenbringt, die Interesse an bestimmten Vorhaben teilen und diese gemeinsam umsetzen wollen.
In monatlichen Treffen jeden ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr können die Gruppen ihre Ideen wieder in das Forum tragen, um mehr Öffentlichkeit und neue MitstreiterInnen zu erreichen.

Was wir machen

Als Verein legt inSPEYERed die Themen der einzelnen Monatsforen fest, identifiziert Speyerer Akteure und potenzielle Beitragende, gestaltet das Forenprogramm und moderiert die Vorträge sowie den Kooperationsteil. Wir begleiten die Beteiligungsprojekte, die aus den Foren entstehen und initiieren zudem eigene Beteiligungsprojekte. Dabei leisten wir einen Beitrag zur Inklusion, weil die Bürger*innen durch unsere Foren und die daraus entstandenen Projekten, z.B. der durch crowdfunding finanzierte Unverpacktladen „Kaufladen“, der „Fahrrad! Freitag“ und „Speyer Süd erblüht“ einen Raum geben, um selbst anzupacken.

Unsere Ziele

inSPEYERed ist eine 2017 gegründete Nachhaltigkeits- und Demokratieinitiative – eine Plattform zur Vermittlung, zur Aufklärung, zum Austausch und zur Vernetzung. „Mitmachen statt Meckern“ ist unsere Devise. Nachhaltigkeit und Demokratie sind unsere Themen.
Wir wollen dem sozial-ökologischen Wandel vorantreiben, und zwar direkt vor unserer eigenen Haustür.

Blick in die Zukunft

In 5 Jahren sollen die Mehrheit der jungen BürgerInnen Speyers sich in gemeinnützigen oder relevanten kommerziellen Projekten engagieren. Diese sollen auch solide finanziert werden. Wir stellen schon heute die Weichen: z.B. mit 1) Bewerbung um Fördergelder für das Projekt „Lastenräder für Speyer“; 2) Einladung von ExpertInnen zu den Themen Transition Town, Regionalwert AG und Gemeinwohlökonomie

SDGs

Bilder