Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: weserholz

Kontakt

Meininger Str. 22
28205 Bremen

Ansprechpartner: Paula Eickmann

Homepage

Kurzbeschreibung

weserholz ist ein Designstudio. Unter einem Dach entwirft ein Team aus 10 Ländern gemeinsam Möbeldesigns & Interieur und entwickelt über ein spezifisches Bildungsprogramm Ausbildungs-/Berufsperspektiven für junge geflüchtete Erwachsene ohne gesicherten Aufenthalt.

Bei weserholz qualifizieren sich junge Erwachsene (ca. 18-27 Jahre, im Folgenden "Trainees") – die mit Duldung/Aufenthaltsgestattung in Bremen leben – entlang eines ganzheitlich-künstlerischen Curriculums. Sie erlernen in der Werkstatt gestalterische & handwerkliche Grundlagen bzw. weiten bestehende Kenntnisse aus und beschreiten individuelle Lernwege in Deutsch & Mathematik. Inhaltlich wie strukturell sind die Teilbereiche eng verzahnt und werden durch eine individuelle Berufsorientierung ergänzt. So werden die Trainees dazu befähigt im Anschluss mit einer EQ/Ausbildung zu beginnen. Zur Nachhaltigkeit trägt bei, dass Trainees und Betriebe in der EQ/Ausbildung nach Bedarf begleitet werden.

Was wir machen

Damit sich jeder aus dem Team in die Gestaltungsprozesse einbringen kann, werden notwendige Bedingungen geschaffen: tägliches Sprach- & Mathematiktraining sowie die Vermittlung gestalterischer & handwerklicher Grundlagen unterstützen bei der Zusammenarbeit und schaffen berufliche Perspektiven. So entstehen Design-Produkte & die Trainees finden den Übergang in Einstiegsqualifizierung/Ausbildung.

• Dauer des Bildungsprogramms: ca. 10 Monate, je nach individuellem Bedarf
Design & Handwerk: 16 Std./Woche
Deutsch: 15 Std./Woche
Mathematik: 6 Std./Woche
Berufsorientierung & Bewerbungstraining: individuell

Unsere Ziele

- Trainees:
o Handlungsfähigkeit & Selbstwirksamkeit
o Fachsprache & Deutsch-Kenntnisse (B1) vertiefen
o erfolgreiche Vermittlung in Ausbildung: 1. Schritt in Erwerbstätigkeit & Schaffung konkreter Tatsachen, die Chance auf einen Aufenthaltstitel erhöhen
- multiperspektivische & potentialorientierte Form Zusammenarbeit/-lernen
- Designprodukte mit Mehrwert
- Ausgründung als Sozialunternehmen

Blick in die Zukunft

- 4 ehemalige Traineejahrgänge (kurz vor) Abschluss der Ausbildung/Übergang in Arbeit
- Verbesserung des Status (durch Ausbildung): Duldung > Aufenthaltstitel
- Internationaler Verkauf von qualitativen Möbeln & Interieur mit sozialem Mehrwert
- Gesellschaft gestalten: Teilhabe schaffen, klare Positionierung zu Bleiberecht
- Politik zum Handeln bewegt: Perspektive in Deutschland für ALLE von uns

SDGs

Bilder