Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: "Kinderrechte/Menschenrechte leicht gemacht"

Kontakt

Gymnasialstraße 5
66606 St. Wendel

Ansprechpartner: Fabian Müller

Homepage

Kurzbeschreibung

Kinderrechte/ Menschenrechte leicht gemacht! Wir bieten Workshops, Peer-Mentoren-Ausbildungen und Fortbildungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Handlungsorientiert, aktualitätsbezogen und nachhaltig, eingebunden in eine bewährte Gesamtstrategie!

In unserem Projekt geht es darum, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltig zum Thema Kinder- und Menschenrechte zu arbeiten. Die Bedeutung der Rechte und damit verbundenen Pflichten, die gegenseitige Achtung und Anerkennung von individuellen Lebensentwürfen steht im Fokus. Die Teilnehmer/innen sollen sensibilisiert und in ihrer demokratischen Grundhaltung gestärkt werden. Dabei sollen sie selbst aktiv werden. Im Austausch miteinander, oder auch mit Richter/innen die aus der Praxis berichten, wird die lebensnahe Bedeutung der Rechte für sie erfahrbar. Alle diese Angebote werden von fachkundigem und qualifizierten Mitarbeitenden unseres Hauses umgesetzt.

Was wir machen

Unsere Angebote:
-Ausstellung ‚Hand in Hand‘ bietet auf spielerische und kreative Weise mithilfe von Kinderliedern und Geschichten den Einstieg für Kinder zu den Kinderrechten.
- Lernumgebung ‚Handeln für die Menschenrechte‘ ermöglicht Workshops in Form von Stationenlernen in Schulen und Jugendeinrichtungen
-Im Modul „Kinderrechte, Menschenrechte – Richter gehen in die Schulen“ werden die Kinder- bzw. Menschenrechte spielerisch eingeführt und die Bedeutung dieser Rechte erfahrbar gemacht.
- Medienprojekte mit Tablet und Trickbox, hier können die Kinderrechte mit dem Medium Film kreativ bearbeitet werden.
- Peer-Ausbildung Menschenrechtsmentoren
- Multiplikatorenfortbildungen "Betzavta"

Unsere Ziele

Ziel ist es, insb. Kinder und Jugendliche zu stärken, ihnen ihre Rechte bewusst zu machen, sie für Ungerechtigkeit zu sensibilisieren, sie dazu zu ermuntern für ihre Rechte einzustehen und sich ggfls. Hilfe zu suchen. In den Einrichtungen in denen wir unser Projekt umsetzen möchten wir eine Sensibilisierung für diese Thematik erreichen und einen Beitrag zur Stärkung der Demokratie liefern

Blick in die Zukunft

Wir möchten insb. Peer-Mentoring-Angebote als nachhaltige Konzepte weiter forcieren und entsprechende Ausbildungen verstärkt anbieten. Zudem möchten wir den Betzavta-Ansatz als Fortbildungsansgebot für Fachkräfte saarlandweit etablieren, u.a. durch neue Kooperationen mit Weiterbildungseinrichtungen. Die kurzzeitigen Workshopangebote möchten wir noch gezielter an Förder- und Berufsschulen bewerben.

SDGs

Bilder