Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: Eine Reise zum Glück. Einfach gut leben.

Kontakt

Leonardo-da-Vinci-Weg 1
327600 Detmold

Ansprechpartner: Bernd Lampe, Referent für Nachhaltigkeit, Deutsches Jugendherbergswerk, Hauptverband

Homepage

Kurzbeschreibung

Was ist das gute Leben? Was brauchen wir zum Glück? Geh mit uns auf die "Reise zum Glück" und erforsche wie es gelingen kann, einfach gut und nachhaltig zu leben!

Im Projekt werden die Themen Glück und Nachhaltigkeit auf innovative Weise zu einem neuartigen Bildungskonzept verbunden. Ergebnisse der Glücksforschung zeigen, dass subjektives Wohlbefinden nur bedingt mit materiellem Wohlstand zu tun hat. Sind die Grundbedürfnisse gedeckt, machen nicht-materielle Dinge glücklich: gute soziale Kontakte, kreative Entfaltung, sinnvolle Arbeit, Muße, Natur, Genuss...
Hieraus ergibt sich ein neuer Bildungsansatz, der zur Entlastung der Umwelt beiträgt: Mehr Glückskompetenz fördert eine nachhaltige Lebensweise. Das Projekt entwickelt einen solchen „Glück und Nachhaltigkeit fördernden Bildungsansatz“ für die Umsetzung in Programmen für Jugendherbergen und Schulen

Was wir machen

In Bildungsprogrammen von 1-3 Tagen bieten wir eine Reise zum Glück: von der Frage "Wie viel ist genug?" (Suffizienzerlebnisse) zur Auseinandersetzung mit persönlichen Wünschen und Motiven: Wie wollen wir leben; was sind unsere Herzenswünsche; was brauchen wir dazu; was steht uns im Weg?
Methoden der persönlichen Ressourcenbildung aus Coaching und sozialem Lernen zeigen dabei, dass sich Glück nicht kaufen lässt. Im Fokus steht somit die Verbindung von Persönlichkeitsbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung; u.a. Lernen über Konzepte guten Lebens, wie etwa Buen Vivir und Bruttonationalglück, welche auf nachhaltiges Wachstum mit dem Fokus auf Wohlbefinden und Lebensqualität setzen.

Unsere Ziele

Das Projekt entwickelt ein Methodenset. Der modulare Aufbau erlaubt Bildungsangebote von drei Stunden bis zu mehreren Tagen.
Bis Frühjahr 2019 werden MitarbeiterInnen in 15 Jugendherbergen geschult um das Programm umzusetzen. drei Schulen werden als Projektpartner die Methoden im schulischen Rahmen erproben.

Blick in die Zukunft

Die oben genannten Ziele sind als Projektziele bis Ende 2020 zu erreichen...in fünf Jahren wünschen wir uns, dass das Programm sich etabliert und weiterentwickelt hat und vor allem an über 30 Jugendherbergen und auch in Schulen erfolgreich angeboten wird.
Zudem hoffen wir mit dem Ansatz auch andere Bildungsprojekte zu inspirieren und einen Beitrag zur Weiterentwicklung der BNE zu leisten.

SDGs

Bilder