Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: Happy Child Education Center

Kontakt

Airportring 24
60546 Frankfurt / M

Ansprechpartner: Fokko Doyen

Homepage

Kurzbeschreibung

Cargo Human Care ist eine NGO, 2007 von Lufthansa Cargo Mitarbeitern und Ärzten aus ganz D‘land gegründet mit Fokus auf Medizin und Bildung in Kenia. Jetzt 600 Mitglieder, 250 Patenschaften, mtl. 2000 Patienten.

Happy Child Education Center / HCEC: Vor- und Grundschule für bis zu 100 Kinder (aktuell 60) im Slumgebiet Kabiria (nicht Kibera!) am Stadtrand von Nairobi / Kenia. Bau 2018, Eröffnung 21.Jan2019 und Übergabe an den Bischof der Anglikanischen Kirche Timothy Ranji. Für die Kinder dieses Gebietes ist es der erste Zugang zu Bildung. Ursprünglich wurde die Schule in einer winzigen Wellblechhütte in Eigeninitiative mit 30 Kids von Tabitha, einer jungen Lehrerin begründet. Schickanierung durch Vermieterin und Behörden machten den Betrieb schließlich unmöglich. Hier würde ich aktiv und stellte Verbindung zur Kirche her - schließlich mit dem Erfolg des Neubaus.

Was wir machen

CHC hat die Schule incl. Küche gebaut und eingerichtet und jetzt an die Anglikanische Kirche als Betreiber übergeben. Wir haben damit ideale Voraussetzungen für zunächst 66, demnächst 100 und zukünftig noch mehr Kinder auf Schulbildung geschaffen. Die Gründerin Tabitha hat am Tag der Eröffnung die Zusage auf ein festes Gehalt vom Bischof erhalten und kann damit einer gesicherten Zukunft entgegensehen. Administration wird in die Hände der Kirche gelegt, so dass Tabitha sich als Head Teacher voll auf den Unterricht und die pädagogische Leitung fokussieren kann.

Unsere Ziele

Zunächst ist angepeilt, den Betrieb mit 100 Schülern zu organisieren. Baby Class, Kindergarten, Preschool und Primary School 1.-3.Klasse. Langfristig soll es eine vollwertige Primary School werden mit allen Klassen (1 - 8).

Blick in die Zukunft

Jetzt nach Vorschulprogramm die 1.-3.Klasse Primary School. Pro Jahr kommt ein Jahrgang hinzu.
In 5 Jahren haben wir dann eine vollwertige Primary School mit mindestens 150-180 Schülern.

SDGs