Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: GemüseAckerdemie

Kontakt

Großbeerenstr. 17
14482 Potsdam

Ansprechpartner: Franziska Lutz

Homepage

Kurzbeschreibung

In der GemüseAckerdemie bauen Kindern und Jugendliche ein Jahr lang ihr eigenes Gemüse an, erfahren dabei wo unsere Lebensmittel herkommen und werden zu einem bewussten Konsumverhalten angeregt: Für eine Generation, die weiß, was sie isst.

Die GemüseAckerdemie ist ein Bildungsprogramm das Schulen und Kitas unterstützt, GemüseÄcker zu etablieren und dauerhaft als naturnahen Lernort zu nutzen. Die Kinder bauen bis zu 25 Gemüsearten an und erfahren, wo unsere Lebensmittel herkommen, wieviel Arbeit im Gemüseanbau steckt und welche Bedeutung die Natur als Lebensgrundlage für uns hat. Bei ihrem Einsatz auf dem Acker kommen sie mit Tieren und Pflanzen in Kontakt, entdecken ihre Handlungsfähigkeit, entwickeln Sozialkompetenzen, ein gesundes Ernährungsverhalten sowie neue Interessen und Fertigkeiten. In BNE-Bildungsmaterialien setzen sich die Kinder mit globalen Zusammenhänge sowie Auswirkungen von Produktion und Konsum auseinander.

Was wir machen

Wir ackern an der Schnittstelle von Bildung, Landwirtschaft, Ernährung und Konsumverhalten. Dabei richten wir unser Handeln auf die Entwicklung von sozialen Innovationen, die nachhaltig Lösungen für gegenwärtige Alltagsprobleme bieten. Mit der GemüseAckerdemie schaffen wir einen authentischen Lernort an Schulen und Kitas und unterstützen die Pädagog*innen dabei. Wir geben Fortbildungen zu gartenbaulichen Themen, entwickeln Anbaupläne, unterstützen dabei den Acker einzurichten, liefern Saat- und Pflanzgut an die Lernorte, Pflanzen mit den Kindern und Jugendlichen, entwickeln begleitende Bildungsmaterialien im Sinne einer BNE und stehen unseren Lernorten ganzjährig mit Rat und Tat zur Seite.

Unsere Ziele

Ziel ist es, gegen Lebensmittelverschwendung anzugehen und durch den Gemüseanbau mehr Wertschätzung für Lebensmittel zu erzeugen. Wir bilden eine Generation Changemaker aus, die ein grundlegendes Verständnis der Lebensmittelproduktion und landwirtschaftlicher Zusammenhänge besitzt sowie ein bewusstes und nachhaltiges Konsumverhalten zeigt. Für eine Generation, die weiß, was sie isst.

Blick in die Zukunft

Unsere Vision: 2023 haben wir ca. 1.700 Schulen und Kitas bundesweit mit GemüseÄckern ausgestattet und 155.000 Kinder und Jugendliche erreicht, die ein bewusstes, nachhaltiges und gesundes Konsumverhalten etabliert und in ihr Umfeld getragen haben. Viele der Lernorte bewirtschaften den fest integrierten Lernort durch unsere Unterstützung der letzten Jahre selbständig mit Kindern und Jugendlichen.

SDGs

Bilder