Logo Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Projekt: LeerGut-Agenten. Thüringer Netzwerk zur Belebung von Leerstand

Kontakt

Salinenstr., 34
99086 Erfurt

Ansprechpartner: Steffen Präger

Homepage

Kurzbeschreibung

Die LeerGut-Agenten helfen, leerstehende Häuser im ländlichen Raum Thüringens neu zu nutzen. Diese wertvolle Ressource nennen wir LeerGut. Das Netzwerk von ExpertInnen und Ansprechpersonen vor Ort unterstützt InitiatorInnen bei gemeinwohlorientierten #tatenfuermorgen im Bestand.

Die LeerGut-Agenten wollen gemeinwohlorientierte Initiativen stärken, die so mutig und verrückt sind, in Thüringen leerstehende Häuser neu in Nutzung zu nehmen, umzubauen und zu sanieren. Entscheidend ist die Unterstützung von der Idee an. Dabei sind der Bestand zu untersuchen, alternative Nutzungs- u. Betriebskonzepte zu klären. Besonders größere Objekte in schwierigen Lagen benötigen eine intensivere Prozessbegleitung. Wir verstehen uns als Thüringer Netzwerk und Lobby für eine gemeinwohlorientierte Immobilienentwicklung, für die Um- und Wiedernutzung von Häusern und Brachen und für eine ressourcenbewusste Baukultur, die Innovationen in der Planung, Finanzierung und Förderung hervorbringt.

Was wir machen

Die LeerGut-Agenten beraten Haus-, Quartiers- und Dorfprojekte, vermitteln Wissen, politische Unterstützung und Fördermittel, vernetzen Personen und Projekte innerhalb Thüringens und darüber hinaus. Sie streben Alternativen bei der Vergabe von Grundstücken (Konzeptverfahren), bei Eigentums- und Betreibermodellen (Fonds, Erbpacht) und bei Sanierung und Umbau (Bauteam, Bauhütte) an. Sie regen Experimentierklauseln bei der Bauordnung und Förderung an. Dabei wirken wir auf 3 Ebenen: Sie wollen die persönliche Entfaltung der Beteiligten fördern, das Gemeinwohl in der Region, der Kleinstadt bzw. im Dorf stärken und die planetaren Grenzen, insbesondere Boden, Umwelt und Klima, berücksichtigen.

Unsere Ziele

Die LeerGut-Agenten wollen ihre Unterstützung von Initiativen zur Vorbereitung („Phase 0“) und Begleitung nachhaltiger Investitionen im Bestand im ländlichen Raum verstärken. Zur Finanzierung führen sie Gespräche mit den Thüringer Ministerien für Bau, Landwirtschaft und Umwelt, aber auch mit Stiftungen und Verbänden. Zudem entwickeln sie eigene Fundraising-Aktivitäten.

Blick in die Zukunft

In 5 Jahren können wir mindestens 10 Thüringer Vorhaben im Jahre bei der Planung unterstützen, die vielen Erfolgsgeschichten im Land haben das Projekt weitreichend bekannt gemacht. Wir konnten in Thüringen einen neuen Trend zur nachhaltigen Nach- und Umnutzung starten.

SDGs

Bilder